Dienstag, 18. August 2015

Aus der Versenkung aufgetaucht! :D

Hallo an alle!

Wie geht es euch da draußen in der großen weiten Welt?

Mir geht´s so lala, aber immerhin ist mir im Moment nicht langweilig, da ich ja dabei bin, diesen Blogeintrag zu schreiben, also immerhin ;P

Da ich ja jetzt schon mehr als zwei Wochen hier in der ganz netten Stadt Arusha bin, ist auch nicht wenig passiert (obwohl es meiner Meinung nach auch mehr hätte sein können – in den letzten Tagen hab ich mich einfach fadisiert, weil niemand was mit mir gemacht hat)

Aaaalso, fangen wir mal an:
Nach einem wirklich traurigen Abschied von allen Leuten, die ich lieb hab, einem zu langen Flug mit dreieinhalb Stunden Aufenthalt in Addis Abeba, wo es am Flughafen genau nichts gibt außer Sitze und vielleicht fünf Klos für die 500 Leute, die da mindestens waren und einem weiteren Flug sind wir (Natascha und ich, fuer die, die es nicht wissen) am Kilimanjaro Airport, eine halbe Stunde von Arusha entfernt, angekommen. Von dort sind wir dann abgeholt worden von dem Fahrer von Step Africa, die Organisation mit der ich hier bin.

Nach einem kurzen Besuch beim Hostel der Orga (ist eigentlich eine Freiwilligenorganisation) sind wir bald schon zur Gastfamilie gefahren, was mir dann doch etwas zu schnell gegangen ist...
Ueberhaupt, weil es dort dann nicht so war, dass sich dieses Gefuehl aufgeloest haette, hat sich eigentlich nur verstaerkt... wir, also meine Mutter, meine Gastschwester Claire, mein Gastvater Godfrey, Herieth, eine Mitarbeiterin von Step Africa, und ich, sind eigentlich einfach nur im Wohnzimmer gesessen und haben nichts geredet.

Nicht, dass sie gefragt haetten, wie denn der Flug war, oder wie es so ist in Oesterreich, oder sonst irgendetwas... nein, wir sind dagesessen und haben geschwiegen.
Von unserer Seite sind ein paar Versuche gekommen, eine Konversation zu starten, was aber nicht laenger als 10 Saetze gehalten hat.

Wirklich interessiert haben sie auch nicht gewirkt. Der Vater ist die ganze Zeit mit dem Handy dagesessen und hat meistens nicht einmal aufgeschaut, wenn man ihn etwas gefragt hat, zum Teil nicht mal geantwortet.

Was eigentlich angehalten hat, sie sitzen, sobald sie zuhause sind, vor dem Fernseher, scheinen nicht interessiert an einem Gespraech oder sonst irgendwas, was mit mir zu tun hat.

Aber sehen wir mal, wie’s jetzt weitergeht, es hat gestern ein Gespraech zwischen der Herieth und der Gastmutter Shelen gegeben, dass ich mir eigentlich etwas anderes erwartet habe... also z.B. dass ich nicht das Gefuehl habe, eigentlich willkommen zu sein, oder dass ich nicht gedacht habe, dass man hier nichts miteinander macht. Aber wirklich gar nichts, nicht einmal geredet haben sie mit mir, bin das ganze Wochenende alleine herumgesessen...
Nach dem Gespraech war es dann besser, Mama Claire, wie Shelen auch genannt wird, hat sich dearaufhin zu mir an den Tisch gesetzt und mit mir die Swahili-Hausuebung gemacht – ohne dass der Fernseher aufgedreht war, das muss man hoch anrechnen!
Ausserdem hat sie mir ein paar Swahili-Woerter gesagt, und einfach etwas interessierter gewirkt als davor.

Bis der Vater dann gekommen ist, da war es wieder ziemlich wie vorher.

Also schauen wir mal, wie es weitergeht... ich hoffe, das bessert sich jetzt, bzw. vielleicht kann ich mich zumindest an einen Teil auch gewoehnen, z.B. dass man am Wochenende nicht wie bei uns rausgeht und was gemeinsam unternimmt, hier sitzt man anscheinend immer vorm Fernseher. Womit ich jetzt sicher nicht anfangen werde, aber ich werd versuchen, zumindest es von ihrer Seite her zu akzeptieren.


Aaaaaaber es gibt ja auch noch ein paar andere Sachen zu erzaehlen!
(Das wird jetzt alles nicht chronologisch, aber ich, hoffe, das stoert euch nicht.)
(Und aaaaaaaaahhh, ich hasse diese englischen Tastaturen! Bloedes z und y... und die Umlaute!!! Ausserdem steckt dauernd die Shift-Taste und alles wird gross geschrieben -.-)

Okay, fangen wir mit was tollem an:

 DIE SAFARIS!!!!
Die waren echt genial...
Da die Natascha ja ein paar Tage hier bei mir geblieben ist (an die Natascha: tut mir leid, dass du dauernd in der dritten Person erwaehnt wirst :P), haben wir uns natuerlich schon ein paar Nationalparks anschauen muessen, und zwar den Arusha Nationalpark (wo wir vier Stunden lang zu Fuss gehen konnten anstatt im Auto zu sitzen, das war super!) und den Tarangire Nationalpark.
 Eigentlich wollten wir ja in den Ngorongoro-Krater, weil man dort einfach hin MUSS, wenn man schon hier ist, allerdings hat dann irgendwer uns unsere Plaetze weggeschnappt, deswegen sind wir stattdessen in den Tarangire Park gefahren.
Und ich glaube, Safaris werden besser in Bildern erklaert, deswegen muesst ihr zuerst alles andere, was ich hier noch schreib, durchlesen, bevor dann ganz unten alle Bilder zusammen sind ^^

Was anderes, was auch ziemlich cool ist, ist die Schule.
Es ist zwar echt seltsam, und nicht unbedingt charmant, wenn man zum Tor reinkommt und alle Schueler, die mich erblicken, "MZUNGU!", was "Weisser!" bedeutet, schreien, und die, die mich noch nicht sofort gesehen haben, es daraufhin auch schreien, sodass es sich verbreitet wie ein Lauffeuer, aber eigentlich sind sie ganz nett.
Der erste Schultag (da, wo das passiert ist), das war letzter Monatg, hat fuer mich aber nicht lange gedauert, da wir das Geld fuer die Schule noch nicht ueberwiesen hatten (tja, wie auch, wenn wir die Kontonummer nicht hatten?).
Dafuer hat es dann auch noch mal ein bisschen Trouble gegeben, weil wir den Beleg, auf dem draufsteht, dass das Geld fuer die Schule (ist uebrigens eine Privatschule und heisst Jaffery Academy; Privatschule deswegen, weil es in den oeffentlichen Schulen in Tansania durchaus noch ueblich ist, mit Stoecken oder sonstigem zu schlagen) unterwegs ist, in der Frueh am Dienstag auch noch nicht gehabt haben, woraufhin wir der Sekretaerin dann erklaert haben, dass das Geld auf dem Weg ist, und die Kira (das ist die Koordinatorin der Orga, sie hat das Ganze mit mir gemacht, die Natascha war da naemlich schon weg) den Zettel nachbringt.

Daraufhin hab ich dann anfangen duerfen.
Was auch wieder ein komisches Gefuehl war, weil es dann wieder so schnell gegangen ist.
Die Schueler haben natuerlich auch alle gelacht, als ich gekommen bin - es muss wahrscheinlich wirklich lustig sein, wenn ploetzlich die erste Weisse der Schule in der eigenen Klasse auftaucht.
Aber eigentlich sind die eh alle voll nett! Sie haben mich gleich miteinbezogen und mit mir gequatscht und alles :D die sind echt cool.

Was nicht so cool ist, ist die Uniform, ansich schau sie aus wie eine Strafanstaltskluft, mit Schal dazu schauich dann aus wie eine Nonne (Foto ebenfalls unten), was auch schon zu ein paar lustigen Ereignissen gefuehrt hat, ein paar Leute haben mich z.B. schon mit "Hello Sister!" angeredet xD
Und vor ein paar Tagen ist mir auch noch was (zumindest fuer mich im Nachhinein) lustiges passiert, ich bin gerade an einer der Bushaltestellen gestanden, wo dann ploetzlich ein Kind gekommen ist und mich um Geld gefragt hat. Natuerlich genau in dem Moment muss mir was ins Auge fliegen und es fangt an zu traenen, und ich bin mir sicher, dass sich alle um mich herum gedacht haben, ich, diese angehende Nonne, heule wegen diesem Kind, dass mich um Geld fragt... so im Nachhinein find ich das irgendwie witzig xP

Apropos Bushaltestelle - eigentlich ist das weder eine Haltestelle (man muss einfach wissen, dass es an dem Ort ist) noch ein Bus, der einen mitnimmt - die Dinger heissen Dala-Dalas und sind so Minibusse, die in Europa fuer 9 Personen waeren, hier gehen aber mind. 17 rein, ich hab gezaehlt ^^ Und das noch ohne die "Stehplaetze", also immer ziemlich eng in den Teilen, aber sie sind echt cool, weil sie nicht nur zu einer bestimmten Zeit kommen, sondern eigentlich im Minutenabstand.

Aiaiai, ich glaub, ich muss jetzt aufhoeren... Hab nur noch 5 Minuten, dann muesst ich neu bezahlen, und ich sitz jetzt eh schon eineinhalb Stunden hier. Ist zwar nicht teuer, aber wenn ich jetzt noch weiterschreiben wuerde, haette ich nimmer so viel fuer den naechsten Blogeintrag, also muesst ihr euch mal mit dem zufrieden geben ^^ (ich denke, es reicht fuer's erste eh, oder?)

Also, bis in ein paar Tagen!

Und heuuul, das mit den Fotos funktioniert so langsam... Sie kommen dann hoffentlich noch im Laufe des Tages, wenn ich irgendwo gescheites Internet krieg ;)



Kommentare:

  1. ES GIBT DIESEN BLOG SCHON SEIT 2 MONATEN UND DU SAGTST MIR ERST JETZT WAS DAVON????
    *Grummel*

    AntwortenLöschen
  2. Es ist echt schön, deine Berichte zu lesen, ich wünsche dir ganz viel Spaß, und dass es hoffentlich noch genau so wird, wie du es dir vorgestellt hattest!

    AntwortenLöschen